VfR Wilflingen 1930 e.V.
Besucherzaehler
Geschichte
Erst am 13. Januar 1935 wurde auf Initiative des damaligen Kassiers Johannes Leibold wieder eine Versammlung abgehalten, in der dann mit 11 Stimmen Johannes Amann zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt wurde. In dieser Versammlung wurde auch beschlossen, dem Deutschen Fußballbund –Gau Württemberg- beizutreten. In der Generalversammlung vom 23. April 1939 gab der bisherige Vorsitzende Johannes Amann sein Amt ab. Neuer Vorsitzender wurde Albert Widmann. Da die meisten der aktiven Spieler mit ihrem Einzug zur Wehrmacht rechnen mussten, konnte auch keine Mannschaft zur Verbandsrunde gemeldet werden. Die Folge hiervon war, dass der Verein im November 1940 beim Verband abgemeldet wurde. Im April 1942 betrug die Mitgliederzahl noch 65 Personen, aber alle waren als passive Mitglieder zu werten. Laut Aufzeichnungen vom April 1944 waren von diesen 65 Personen 45 im Krieg. Bis zum 1. April 1944 sind 13 Kameraden gefallen.
Jugendmannschaft von 1940 vor Aspen Hinten: Richard Leibold Johannes Schneckenburger Erich Reger, Ludwig Seemann Erhard Muschal, Josef Hermle Matthias Amann, Robert Götz Vorne: Emil Gießer, Alfred Hattler Karl Hermes
Nach Kriegsende wurde eine Generalversammlung einberufen, die vom 2. Vorsitzenden Arthur Reger eröffnet wurde. Arthur Reger, sowie der langjährige Kassier Johannes Leibold stellten hierbei ihre Ämter zur Verfügung. In dieser Versammlung wurde durch „allgemeinen Vorschlag“ Die neue Vorstandschaft bestellt. 1. Vorsitzender Adrian Seemann, 2. Vorsitzender Johannes Hirt, Schriftführer und Kassier Emil Leibold, Ausschussmitglieder wurden Oskar Kiene, Arthur Reger, Johannes Leibold, Alfons Giesser.
Seite 2
AKTUALISIERT AM 26.07.2022 ( BILDER )